Was ist derzeit nur los mit den Gebärmüttern?

In den letzten Wochen beschäftige ich mich sehr intensiv mit dem Gebärmutterfeld, da so viele Frauen in der letzten Zeit Kontakt mit mir aufgenommen haben, die Thematiken rund um ihre Gebärmutter und Blutung haben.

Natürlich ist immer individuell zu schauen, was bei den einzelnen Frauen hier im Vordergrund steht. Und doch muss es für mich einen übergeordneten Zusammenhang geben, wenn so viele Frauen hiervon aktuell betroffen sind! „Was ist derzeit nur los mit den Gebärmüttern?“ weiterlesen

Gebärmutterweisheit

Gehörst Du auch zu den Frauen, die in letzter Zeit bemerken, wie sich ihre Zyklen verändern? Immer wieder berichten mir Frauen, die oft schon sehr lange bewusst ihren weiblichen Zyklus leben und beobachten, dass sich derzeit etwas verändert. Andere Rhythmen, andere Gefühle, vielleicht auch mal wieder Schmerzen oder oder… Und auch ich selbst kenne es selbst gut, dass es immer wieder zu Verschiebungen kommt.

Ganz oft beginnen die Frauen an sich zu zweifeln, fragen sich, was sie übersehen haben oder nicht angeschaut haben. „Gebärmutterweisheit“ weiterlesen

Einverstandensein

Letzte Woche hatte ich einen Kreis von Frauen bei zu Gast, die sich für eine Gebärmuttersegung angemeldet haben. Am Morgen bin ich eine große Runde um den See spaziert, um mich auf den Kreis einzustimmen und da war plötzlich so klar im Raum, dass die Energie für den Abend „EINVERSTANDENSEIN“ sein wird.

In den letzten Monaten habe ich immer öfter beobachtet, dass die Frauen in den Gebärmutterkreisen wie ein Gruppenthema mitbringen – eine Ebene in der Gebärmutter, die für diese Runde Frauen eine besondere Rolle spielt.

Diesmal also EINVERSTANDENSEIN.

Ich nahm dieses kleine Wort also mit auf meinen Spaziergang.

Schritt für Schritt habe ich mich ihm genähert und bin immer tiefer in es hineingetaucht. Und je länger ich ging, umso mehr durfte ich erkennen, was für eine Weite und was für eine Kraft und was für ein Frieden, dieses Wort trägt. „Einverstandensein“ weiterlesen

Über das Geschenk der Erdung

Aktuell beschäftige ich mich viel mit dem Thema Erdung.  Auf meinem eigenen Weg begegnet es mir derzeit wieder vermehrt, indem ich höre, dass ich mich immer noch nicht ausreichend geerdet habe. Spannend, dass es nach einer längeren Phase ohne diesen Hinweisen geschieht – genau in einem Moment, indem ich beginne, mich selbst viel tiefer angekommen zu fühlen und mich in den letzten Monaten durch die viele Schoßraumarbeit und insbesondere durch die Workshop-Vorbereitung zum Thema „Reconnect with Mother Earth“ selbst intensiv damit beschäftige.

Für mich ein deutliches Zeichen, noch tiefer zu blicken. Zu verstehen, was wirkliche Erdung bedeutet und sie mit Freude in mein Leben einzuladen. „Über das Geschenk der Erdung“ weiterlesen

Was ist eigentlich GENUG?

Heute hatte ich einen sehr besonderen und spannenden Vormittag. Ich durfte 2 Frauen akut begleiten, die beide ziemlich frisch entbunden hatten und es Schwierigkeiten beim Stillen gab.

Das Interessante: eine der beiden Frauen hatte nicht genug Milche, die andere litt unter Brustentzündung, da die Kleine die angebotene Menge noch nicht aufnehmen konnte.

Da der Glaube an „Zufall“ schon lange nicht mehr in meinem System ist, habe ich begonnen, die beiden Frauen in Bezug zueinander zu betrachten, um zu erkennen was sich mir hier zeigen mag, was dahinter liegt und über die persönliche Erfahrung der einen oder anderen Frau hinausgeht.

Sofort war da die Frage: Was ist denn GENUG? Wer definiert diese Grenze? „Was ist eigentlich GENUG?“ weiterlesen

Lehrmeisterin Schnecke

Ich mag mit Euch heute eine kleine Begebenheit der letzten Tage mit Euch teilen. Seit ich im Frühjahr meine Abschlussarbeit für die Frauenbegleiterinnen-Ausbildung geschrieben habe, beschäftige ich mich viel damit, wo wir Worte oder Begriffe, manchmal ganze Redewendungen verwenden, ohne uns wirklich über den Kern und den Ursprung dessen bewusst zu sein. So vieles haben wir unreflektiert übernommen oder gelernt und einfach viel zu selten machen wir uns ein eigenes Bild. Dadurch verpassen wir so viel Weisheit, die um uns in unserem Alltag verborgen liegt… „Lehrmeisterin Schnecke“ weiterlesen

Innerer und äußerer Raum

Aus dem tiefen Herbst wird nun langsam Winter und in mir wächst das Bedürfnis, mich hier zu Hause wieder einzukuscheln. Am Feuer einfach mal die Zeit anhalten. Kekse bei Kerzenschein futtern. Zeit für mich und Zeit für meine Lieben. Jetzt, wo es wieder dunkel wird und kalt, bin ich dankbar, diesen Platz zu haben. Ein Zuhause. Einen Ort, an dem ich mich wohl und sicher und geborgen fühle.

In den letzten Monaten habe ich mir oft die Frage gestellt, warum ich damals eigentlich Architektur studiert habe. „Innerer und äußerer Raum“ weiterlesen

Innere Balance

Für mich ist im Augenblick sehr stark fühlbar, dass wir alle wie am Neuausloten sind. Oft aufgefordert sind, uns genau zu fühlen, für uns einzustehen. Zu kommunizieren, was uns bewegt. Viele erleben, das manches Gewohnte nicht mehr funktioniert. Sich nicht mehr gut anfühlt. Aber es fehlt dann die Antwort, wie es denn gehen könnte… „Innere Balance“ weiterlesen